Diese Serie zeigt Gegenstände, die Kinder auf der Flucht aus ihrer Heimat begleitet haben. Sie sind die wichtigsten, zum Teil auch einzigen persönlichen Dinge, die sie noch mit ihrer Heimat verbinden. Diese Sachen sind Erinnerung an ihre bisherige Kindheit, dienen als Halt in ihrer Angst vor dem Kommenden in einer ganz anderen Welt und Kultur.

 

 

 

Die Bilder entstanden in den Jahren 2015 - 2016 in verschiedenen Flüchtlingsauffanglagern in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin. Die hier folgend gezeigten 29 Fotografien sind ein kleiner Ausschnitt der entstandenen Arbeiten.

>

 

 

JÖRG KLAUS